VERENA SCHOPPER

    REGIE

     

    Die gebürtige Innsbruckerin absolvierte ihre Schauspielausbildung am SchauspielFORUM Tirol. Es folgten Engagements als Schauspielerin u. a. am TLT (Häuptling Abendwind, Liliom) und bei den Tiroler Volksschauspielen Telfs. Seit 2000 ist Verena Schopper als Regieassistentin an verschiedenen Theatern tätig (u. a. für Ruth Drexel), im Sommer 2017 assistierte sie bei den Salzburger Festspielen (Jedermann, Regie: Michael Sturminger).

    Seit 2003 ist Verena Schopper mit eigenen Inszenierungen bei den Tiroler Volksschauspielen Telfs, im Lendbräukeller in Schwaz und im Staatstheater Innsbruck präsent.

    Seit der Spielzeit 2007.08 ist Verena Schopper Regieassistentin am TLT. Darüber hinaus inszenierte sie hier mit großem Erfolg mehrere Theaterstücke für Kinder und Jugendliche: Ein Schaf fürs Leben (2010.11), Eine Woche voller Samstage (2013.14) und Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute (2014.15), die Kindermusicals Das Dschungelbuch (2011.12), Der Lebkuchenmann (2012.13) und Anton – Das Mäusemusical (2015.16), sowie die Klassenzimmerstücke Jenny Hübner greift ein (2012.13) und Flasche leer (2013.14). Zuletzt führte Verena Schopper Regie beim Kultstück Der Watzmann ruft.

     

    Spielzeit 2017.18

    Was wir wollen