SOPHIA THEODORIDES

SÄNGERIN

 

Die 1990 geborene Koloratursopranistin Sophia Theodorides erhielt ab dem 8. Lebensjahr Musikunterricht. Nach dem Abitur 2010 begann sie ihr Gesangsstudium an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf bei Sophia Bart und Prof. KS Jeanne Piland. Zuletzt war sie im Opernprojekt der Hochschule in Georg Friedrich Händels Alcina als Morgana und als Adele in Johann Strauß‘ Die Fledermaus zu hören. Sophia Theodorides erhielt wichtige Impulse in Meisterkursen, unter anderem bei Anna Tomowa‐Sintow und Marga Schiml und wirkte bei zahlreichen Konzerten und Oratorien mit.

2012 und 2016 erhielt sie ein Deutschland‐Begabtenförderungsstipendium. Sie ist außerdem Stipendiatin des Richard‐Wagner‐Verbandes. 2012 war sie Finalistin ihrer Altersklasse beim Deutschen Bundeswettbewerb für Gesang in Berlin und ist Preisträgerin des Schmolz und Bickenbach Wettbewerbes 2015. Als Preisträgerin des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2015 verkörperte sie die Fanny in der Uraufführung von Adriana, eine Oper von Elke Heidenreich (Libretto) und Marc‐Aurel Floros (Komposition). Im Juni und Juli 2016 trat sie als Gast in der Deutschen Oper am Rhein in der Uraufführung „Die Schneekönigin“ von Marius Felix Lange als Prinzessin auf. Sie ist Finalistin der beiden Wettbewerbe „International Hans Gabor Belvedere Singing Competition“ und „IVC ‐ International Vocal Competition S‘Hertogenbosch“.

Seit der Spielzeit 2016.17 ist Sophia Theodorides festes Ensemblemitglied des Tiroler Landestheaters Innsbruck und war u. a. als Barbarina in Mozarts Le nozze di Figaro, Oscar in Verdis Un ballo in maschera und L’Amour in Orphée et Euridice zu sehen.

 

Spielzeit 2017.18

Hoffmanns Erzählungen
Orphée et Euridice
West Side Story