SAYUMI NISHII

    TÄNZERIN

     

    Geboren in Osaka (Japan) übersiedelte Sayumi Nishii in jungen Jahren nach Tokio, wo sie mit sechs Jahren ihre Ballettausbildung begann – sowohl an der Matsuyama Ballet School wie auch am Chie Tomioka International Ballet de Tokyo. 2007 wechselte sie für ein Jahr an die Scuola di Ballo dell’Accademia Teatro alla Scala in Mailand. Sie beendete ihre Ausbildung 2010 an der Ballettschule für das Opernhaus Zürich.

    Im gleichen Jahr wurde sie Mitglied des Corps de ballet am Národní divadlo Brno (Tschechien). In den sechs Jahren dort tanzte sie einige Solorollen, u. a. in Die Schöpfung (Uwe Scholz) und Serenade (George Balanchine) sowie die Arabella in Lucidor und Arabella (Chor.: Youri Vàmos), Duett Nr. 4 in Petite Mort (Jiři Kylián), Schatten in La Bayadère (Jaroslav Slavický) und Chiaki in Masculine / Feminine (Lukas Timulak). Außerdem trainierte und arbeitete sie mit: Chie Tomioka, Mari Nakahara, Norio Yoshida, Marc Dubouays, Frederic Olivieri, Loreta Alexandrescu, Doris Catana Beriozoff, Risa Yajima-Boisnon, Denise Lampart, Joyce Cuoco, Alexey Afanasiev, Montserrat Leon, Ralf Dornen, Patricia Barker und Elke Schepers.

    Mit der Spielzeit 2016.17 wechselt Sayumi Nashii in das Ensemble der Tanzcompany des Tiroler Landestheaters und war u. a. in Mayerling, Menage-á-trois, Orphée et Euridice sowie als Momone und Bordellfrau in Edith Piaf zu sehen.

     

    Spielzeit 2017.18