LARA BRANDI

    TÄNZERIN

     

    Lara Brandi wurde in Florenz geboren. Schon im Alter von sieben Jahren nahm sie in ihrer Heimatstadt an der Scuola Hamlyn Ballettunterricht. Unter der Leitung von Nicoletta Santoro, Alessandra Alberti, Bruce Michelson und Olivier Chanut absolvierte sie dort auch ihre professionelle Ausbildung zur Tänzerin. Sie war Finalistin bei zahlreichen Wettbewerben. Zwei Jahre lang war sie Mitglied der L‘Ecole-Atelier Rudra Béjart, wo sie mit dem Béjart Ballet Lausanne Choreographien wie Le sacre du printemps tanzte.

    Nach einem Engagement bei der Compagnie des MaggioDanza di Firenze unter der Leitung von Francesco Ventriglia ist sie seit der Saison 2013.14 Mitglied der Tanzcompany des Tiroler Landestheaters. Ihr Können stellte sie u. a. in Körper.Seelen und Dante.Inferno, als Mädchen in It’s black nature (im Tanzabend Salt And Pepper), Ballerina in Petruschka (im Tanzabend Strawinski . 3D), Frau in Little Monsters (im Tanzabend Five sensitive men) sowie als Charlie in Charlie Chaplin unter Beweis. Zuletzt tanzte sie die Solveig in Peer Gynt, Cécile in Gefährliche Liebschaften sowie Lotte sehnende Sehnsucht in Geheimnis und Marilyn Monroe in Switch Complexion im Tanzabend Viel zu heiß.

     

     

     

    Spielzeit 2016.17

    Mayerling
    Edith Piaf. Der Spatz von Paris
    Ménage-à-trois
    Viel zu Heiss