FEDERICO MOIANA

    TÄNZER

     

    Federico Moiana wurde 1993 in Sorengo (Tessin/Schweiz) geboren. Im Alter von 11 Jahren begann sein Ballettuntericht an der La Scala Theatre Ballet School in Mailand, wo er auch seinen Abschluss machte. Während seines Studiums tanzte er im Ballettensemble des Teatro alla Scala in Balletten wie Thema und Variationen (Balanchine), Raymonda (Petipa), Der Nussknacker (Nurejew), The Vertiginous Thrill of Exactitude (Forsythe), Pipistrello (Petit) oder Don Quixote (Nurejew). Nach seinem Abschluss vertiefte er sein Studium an der John Cranko Schule in Stuttgart unter Tadeusz Matacz, Dmitri Magitov und Nicola Biasutti. Hier tanzte er u.a. mit dem Stuttgarter Ballett in Maurice Bejarts legendärem Bolero.

    Federico Moiana absolvierte weltweit zahlreiche Workshops, so u.a. die International Ballet Masterclasses in Prag (2013), den International Summer Course am Het Nationale Ballet und Workshops renommierter Companies und Schulen wie der Royal Ballet School (London) oder des American Ballet Theatre (New York). In der Spielzeit 2014.15 war er am Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin engagiert. Dort tanzte er u. a. in der Uraufführung von MOZART! maybe? (Choreographie: Lode Devos) den Leporello.

    Mit der Spielzeit 2015.16 wechselt er ins Ensemble der Tanzcompany des TLT und war hier u. a. in Charlie Chaplin, Peer Gynt, Mayerling, Engel in Edith Piaf, in Menage-à-trois und Orphée et Euridice zu sehen.

     

    Spielzeit 2017.18