DOMINIK SUTOWICZ

    SÄNGER. GAST

     

    2008 machte Dominik Sutowicz seinen Abschluss bei Prof. Andrzej Niemierowicz an der Musikakademie in Lodz/Polen. Im gleichen Jahr bekam er eine Festanstellung am Teatr Wielki in Lodz, wo er sein Debüt als Freddy Eynsford-Hill im Musical „y Fair Lady gab. Zu seinem Repertoire zählen u. a. folgende Rollen: Max (Der Freischütz), Don José (Carmen), Cavaradossi (Tosca), Pinkerton (Madama Butterfly) und der Steuermann (Der fliegende Holländer).

    Zusätzlich zu seinem Opernrepertoire singt Dominik Sutowicz auch Oratorien, wie die Krönungsmesse von Wolfgang Amadeus Mozart oder das Requiem von Giuseppe Verdi. Darüber hinaus war er an der CD-Aufnahme der Krönungsmesse unter der künstlerischen Leitung von Henryk Wierzchon beteiligt. Dominik Sutowicz ist Preisträger des 1. Festivals der Italienischen Oper Music Belcanto Per Sempre und nahm an Meisterklassen teil, geleitet von Helena Lazarska, Kaludi Kaludow und Piotr Kusiewicz.

    An der Krakauer Oper gab Dominik Sutowicz den Manrico in Verdis „l trovatore. Weiters übernahm er an der Nationaloper in Warschau in der Saison 2015.16 die Rolle des Stefan im Geisterschloss von Stanislaw Moniuszko, in der Regie von David Pountney, dirigiert von Andriy Yurkevych. Dort wird Dominik Sutowicz 2017.18 auch in Moniuszkos Halka zu erleben sein.

    Im Herbst 2016 stand er im TLT in der Partie des Prinzen in der Oper Rusalkavon Antonín Dvořák auf der Bühne. Nun singt er in Innsbruck die Titelrolle in Hoffmanns Erzählungen, die er auch in Krakau gibt, sowie Wagners Rienzi.

     

    Spielzeit 2017.18

    Hoffmanns Erzählungen