ALESSIA PESCHIULLI

    TÄNZERIN

     

    Alessia Peschiulli wurde in Lecce (Italien) geboren. Hier begann sie mit 9 Jahren ihren Ballettunterricht, u. a. bei Daniela Zlavog, Tony Candeloro und Carlos Palacios.

    2010 wurde sie an der Accademia Nazionale di Danza in Rom (Leitung: Margherita Parrilla) aufgenommen. Zu ihren BallettlehrerInnen zählten Brunella Vidau, Joseph Fontano, Laura Martorana , Valeria Diana, Ismael Ivo, Michele di Stefano und Enzo Cosimi.

    2013 ging sie an das Balletto di Milano, wo sie u. a. in den Balletten Romeo und Julia, Der Nussknacker, Soirée Ravel – Boléro, La Vie en Rose... Chansons und W Verdi zu sehen war. Im Juni 2014 trat sie in der Arena di Verona (Leitung: Renato Zanella) auf und tanzte in beiden Aida-Fassung (einmal in der historischen aus dem Jahr 1913, einmal in der der Gruppe La fura del baus), in Turandot, Madama Butterfly und Romeo et Juliette.

    Seit der Spielzeit 2014.15 ist Alessia Peschiulli Ensemblemitglied der Tanzcompany des TLT und war u. a. in Dante.Inferno, Charlie Chaplin, Gefährliche Liebschaften, als Sennerin in Peer Gynt und Betende in Geheimnis im Tanzabend Viel zu heiß zu sehen.

    Zuletzt tanzte sie in Menage-à-trois und Orphée et Euridice sowie die Mary Vetsera in Mayerling und Èdith Piaf im gleichnamigen Tanzstück.

     

    Spielzeit 2017.18