TSOI_Orchester-2017-18-www

 

6. SYMPHONIEKONZERT

 

6. | 7. April 2017 I 20.00 Uhr I Konzerteinführung um 19.15 Uhr im Foyer |
Congress Innsbruck, Saal Tirol

 

DIRIGENT Francesco Angelico

 

BEETHOVENZYKLUS

 

LUDWIG VAN BEETHOVEN Symphonie Nr. 8 F-Dur op. 93

                                               Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

 

Mit der Eroica geht der Beethoven- Zyklus des TSOI zu Ende. Zuvor steht beim
6. Symphoniekonzert die Symphonie Nr. 8 am Programm. In ihr zeigt Beethoven – entgegen seines Rufs – immer wieder auch viel Sinn für Humor anstelle prometheischer Ausbrüche oder revolutionärer Klangneuerungen. So machte das Finale auf Louis Spohr den Eindruck, „als ob einem jemand mitten im Gespräch die Zunge herausstreckte“. Eine der berühmtesten Anekdoten der Musikgeschichte rankt sich um die 3. Symphonie, die Eroica. Der Beethoven-Schüler Ferdinand Rieß berichtet, wie sein Lehrer 1804 vor seinen Augen das Titelblatt des ursprünglich Napoleon gewidmeten Werks in „republikanischem Zorn“ zerriss: „Ich war der erste, der ihm die Nachricht brachte, Buonaparte habe sich zum Kaiser erklärt, worauf er in Wuth geriet und ausrief: ‚Ist der auch nicht anders, wie ein gewöhnlicher Mensch! Nun wird er auch alle Menschenrechte mit Füßen treten, nur seinem Ehrgeize fröhnen; er wird sich nun höher wie alle Anderen stellen, ein Tyrann werden!‘“

 

TSOI_SKprogramm-6-www-1

 

Preisgruppe SB